Tag: Schreibwerkstatt

+

New Year, New Work, New Pleasure: 8 Impulse für Ihre Selbst-PR im neuen Jahr

Freuen Sie sich auch auf das neue Jahr? Sie wollen Ihrem Business oder Ihrer Karriere einen ordentlichen Schub geben? Wenn Sie Ihre Ideen und Strategien, Ihre Produkte und Projekte in die Welt tragen wollen, um Kund*innen, Geschäftspartner*innen, Unterstützer*innen oder Mitarbeiter*innen zu finden, dann sollten Sie jetzt Ihre Selbst-PR planen. Was Sie dazu wissen müssen, das erfahren Sie hier:

+

Wie man als Anfänger ins Schreiben kommt

Wie fängt man an, mit dem Schreiben? Diese Frage wurde mir beim letzten Magic Bloghouse gestellt. Nicht jeder fühlt sich dazu berufen, Autor*in, Blogger*in oder Texter*in zu werden. Und doch ist das Schreiben so wichtig für die eigene Sichtbarkeit und Selbst-PR, für das Bloggen, in Social Media oder für Fachartikel. Was ich darauf geantwortet habe und was Du vor dem Schreiben tun solltest, das … [Wie man als Anfänger ins Schreiben kommt weiterlesen]

+

Warum heute jeder ein Buch schreiben sollte

Ein veröffentlichter Autor zu sein: Ist das Pflicht oder Kür? Im Magic Bloghouse wurde ich gefragt, ob man – wenn man als Speaker*in, Expert*in, Coach, Unternehmer*in, Führungskraft oder Berater*in bekannt und anerkannt sein möchte – unbedingt ein Buch veröffentlichen muss. In diesem Artikel erfährst du alles über meine Antwort auf diese Frage, die ich in der Schreibwerkstatt gleich aufgeschrieben habe:

Wie Sie Weihnachtsgeschenke zaubern, die in Erinnerung bleiben

Schal, Socken oder Pralinen? Suchen Sie auch nach Ideen für Weihnachtsgeschenke? An Freunde, den Gatten, die Kinder, die Nachbarin, Kunden, Mitarbeiter oder Geschäftspartner? Wenn es etwas Individuelles sein soll, dann schreiben Sie doch einmal ein Weihnachtsgeschenk: Einen ganz persönlichen Weihnachtsbrief! Muss man dafür zaubern können? Nein. Das magische Zaubersalz heißt Wertschätzung! Und die Wirkung? Freude pur, die noch lange nachwirkt!

Schreiben mit Leidenschaft: Wie Sie mehr Erfolg mit gefühlvollen Texten erzielen

Ob Kundenbrief, Email, Liebesbrief oder Newsletter – wer echt und glaubwürdig über Gefühle berichtet, baut eine Brücke zu den Lesern. Wer die Gefühle seiner Leser kennt, macht es ihnen leicht, emotional anzudocken und ihre Sympathien zu gewinnen. Blogger beispielsweise, die mit viel Leidenschaft und Emotion auftreten, haben oft eine große Fangemeinde und eine treue Community. Lesen Sie hier über zehn Strategien für „gefühlsechte Texte“, … [Schreiben mit Leidenschaft: Wie Sie mehr Erfolg mit gefühlvollen Texten erzielen weiterlesen]

Ich habe keine Zeit zu schreiben – und was man dagegen tun kann

Viele wollen es tun, aber nur wenige nehmen sich die Zeit dafür: Schreiben. Texte, Blogbeiträge, einen Roman, Kurzgeschichten, Märchen, Liebesbriefe, einen neuen Business Plan, die eigene Lebensgeschichte oder Gedichte – immer kommt etwas dazwischen. Immer scheinen andere Dinge wichtiger zu sein, zu tun, zu erledigen. Wie man das ändern kann? Diese sieben bewährten Strategien schaffen Abhilfe.

+

Wie Selbst-PR mühelos mit der Füllhorn-Strategie gelingt

Ein Anruf von einer langjährigen Freundin: „Daniela, Du trittst seit einiger Zeit enorm energiegeladen auf. Woher nimmst Du diese Energie? Hast Du nie einen Durchhänger?“ Nun, die Energie folgt meinen Gedanken und in den vergangenen Jahren habe ich intensiv an meinem Business-Mindset gearbeitet. Wie dieses Mindset aussieht, was ein Füllhorn damit zu tun hat und wie die darauf aufbauende Selbst-PR mühelos mit Erfolg gelingt, … [Wie Selbst-PR mühelos mit der Füllhorn-Strategie gelingt weiterlesen]

+

Selbstmanagement-Technik Schreiben: 5 gute Gründe, um gleich damit zu beginnen

Selbstorganisation – in vielen Studiengängen ein Pflichtfach und eine beliebte Weiterbildungsmaßnahme. In den vergangenen Jahren habe ich mir diese Aufgabe durch das Schreiben erschlossen: Ziele finden, Ziele umsetzen, Selbstwahrnehmung und Planung gelingen mir leichter, in dem ich meine Gedanken schriftlich festhalte. Immer mehr Menschen nutzen kreatives oder autobiografisches Schreiben als Selbstmanagement-Technik. Über die fünf Gründe, warum Sie mit dem Schreiben anfangen sollten und sieben … [Selbstmanagement-Technik Schreiben: 5 gute Gründe, um gleich damit zu beginnen weiterlesen]

+

Schneckentempo oder Affenzahn – wie Sie Ihr Schreibtempo finden

Schnell schnell – letzte Zeile, letztes Wort! Stift fallen lassen! Zeitdruck beim Schreiben kennen wir vor allem noch aus der Schule oder der Ausbildung. Beim kreativen Schreiben, also beim Schreiben ohne Noten oder Bewertung – nur für uns selbst – spielt das Tempo eigentlich keine Rolle. Oder doch? Als ich in die Schule kam, hatte jedes Kind einen Aufkleber auf seiner Mappe mit einem … [Schneckentempo oder Affenzahn – wie Sie Ihr Schreibtempo finden weiterlesen]

Das ABCDarium: Impressionen von einer Schreibreise nach London

Eine Schreibtechnik hat sich ganz besonders bewährt bei den „London Reflektionen“ im November 2014: Das ABCDarium. Am Ende eines langen Tages mit tausenden von Eindrücken im Kopf war es eine Wohltat, das Erlebte den einzelnen Buchstaben des ABCs zuzuordnen. Längere Texte entstanden auf dieser Grundlage wie aus Zauberhand. Wie das ABCDarium genau funktioniert, erfahren Sie in diesem Artikel. Seit 30 Jahren fliege ich nach … [Das ABCDarium: Impressionen von einer Schreibreise nach London weiterlesen]

7 Wege aus der Schreib-Komfortzone

Wenn ich in meinen Schreibwerkstätten ratlose Gesichter sehe oder den Satz höre: „Damit kann ich aber garnichts anfangen!“ weiß ich: Ich bin auf dem richtigen Weg. Gute Texte werden außerhalb der Komfortzone geschrieben. Nach dieser Anfangsverweigerung laufen die Teilnehmenden der Schreibwerkstatt meist zur Höchstform auf und lesen ganz wunderbare Texte vor, auf die sie zu Recht stolz sind. Hier habe ich meine sieben bewährten … [7 Wege aus der Schreib-Komfortzone weiterlesen]

+

Sommerlich sinnlich: Schreiben mit allen Sinnen

Noch ganz bei Sinnen? Ja, vor allem jetzt! Sommer, Zeit der Erntegenüsse und Blütendüfte. In einer sommerlichen Schreibwerkstatt in Gröbenzell erkundeten wir, wie genau es sich anfühlt, eine Erdbeere zu essen und darüber zu schreiben. Wir haben wunderbare Sinne. Wer lebendige Texte schreiben will, sollte regelmäßig mit ihnen arbeiten: • Tastsinn: Wie fühlt sich die Erdbeere an? An den Händen, an den Wangen, Lippen, … [Sommerlich sinnlich: Schreiben mit allen Sinnen weiterlesen]