Kategorie: Selbst-PR

+

#aufbruch – wohin? Sichtbar in die Arbeitswelt 2030

Kündigung, Umschulung, Auszeit? Immer wieder kommt es in der eigenen Erwerbsbiografie zu einem #aufbruch. Weil sich gerade so viele Menschen Gedanken über ihren neuen Platz in der Arbeitswelt 2030 machen, erfahren Sie in diesem Beitrag zur dritten Staffel von #dieblogparade, in der elf Expert*innen aus unterschiedlichen Disziplinen über ihre Erfahrungen berichten, welche Trumpfkarten Sie beim Aufbruch in die Arbeitswelt 2030 unterstützen.

+

Arbeitswelt 2030: Warum es so wichtig ist, sich immer wieder neu zu erfinden

Das „Sich-neu-erfinden“ ist elementar in einer volatilen Arbeitswelt, in der Erfolg davon abhängt, wie schnell man sich an neue Realitäten anpassen kann. Nicht nur Corona hat einiges verändert: Sich wandelnde Kundenbedürfnisse, die Digitalisierung oder die Rückbesinnung auf eigene Werte – all das trägt dazu bei, dass viele ihre Erwerbsbiografie überdenken: Selbstständig oder angestellt? Mit dieser Firma oder in einem neuen Team? In der Stadt oder auf dem Land? Warum sich Menschen neu erfinden und warum diese Kompetenz in Zukunft so wichtig sein wird:

+

Warum ein Turnaround gutes Storytelling braucht

Wie mir Storytelling bei einem Turnaround geholfen hat und wie gut erzählte Stories neue Menschen ins Boot holen können.

+

Wie viel „ICH“ braucht Ihr Content?

Wie Sie die richtige Erzählperspektive für den Content im Blog, in Social Media und Ihrer Selbstdarstellung finden, um Vertrauen aufzubauen für Business und Karriere.

+

PR und Marketing für Soloselbstständige: Warum das Weihnachts- und Jahresendgeschäft nach Corona anders sein wird

Was sich B2C-Kunden zu Weihnachten 2020 wünschen und wie Sie Ihr Marketing als Selbstständige*r auf ein neues Weihnachtsgefühl einstellen können.

+

Selbst-PR: Warum Sie über Erfolge sprechen sollen, dürfen, müssen

Eine Studie zeigt, dass man nicht länger zögern sollte, über Erfolge zu sprechen. Eine andere Studie gibt Hinweise, wie man das tun kann, ohne als AngeberIn dazustehen und den Neid der Kollegen und Geschäftspartner auf sich zu ziehen.

+

#personalbrandmix unter veränderten Vorzeichen: Personal Branding nach der Corona-Krise

Nach der Corona-Krise: Wie sich Personal Branding entwickeln und was sich durch ein neues Wir-Gefühl alles verändern wird.

+

Authentizität: Warum ich graue Haare habe

Ein Erfahrungsbericht über das Grauwerden in der Lebensphase Ü50 und warum es sich lohnt, den Mut dazu aufzubringen.

+

Das Geheimnis der achtsamen Selbstvermarktung: Wie Sie authentisch sichtbar werden

Wir wollen, dass Kunden von alleine kommen. Wir wollen empfohlen werden. Weil sich unser Leben zunehmend anstrengend anfühlt, suchen wir nach Wegen, um unser Selbstmarketing so zu gestalten, dass wir uns nicht verbiegen müssen und trotzdem sichtbar sind. Wie das gelingen kann? Durch Achtsamkeit in der Selbstvermarktung und Selbst-PR und eine Sichtbarkeit – fast ohne Social Media.

+

Machtsprech: Was Frauen über Gender-spezifische Kommunikation wissen müssen

Warum es so wichtig ist, dass Frauen über geschlechtsspezifische Kommunikation Bescheid wissen.

+

Die fünf Löschtasten der Selbstdarstellung und wie Sie sie vermeiden

Wie Sie „Löschtasten“ für den ersten Einruck vermeiden und stattdessen die Enter-Taste für das Knüpfen einer neuen Verbindung und wirkungsvollen Selbstdarstellung drücken.

+

Sich neu erfinden: Wie Sie sich mit Selbst-PR sichtbar machen

Neue Position, Branche, Aufgaben: Sich neu zu erfinden – das ist nicht nur für Künstler eine lebenslange Aufgabe, sondern auch für Selbstständige, Unternehmer*innen, Führungskräfte und Firmen oder Institutionen. Wie Sie mit Hilfe von Selbst-PR sichtbar werden, um Ihr Business oder Ihre Karriere auf-, aus- oder umzubauen: