Schlagwort: Autobiografisches Schreiben

Die Menschen meiner Lebensgeschichte – Charakterentwicklung im autobiografischen Schreiben

Anekdoten sammeln sich viele an im Rahmen eines Menschenlebens. Geschichten, die man mit anderen Menschen erlebt hat: Mit Freunden, Familie, Arbeitskollegen oder Nachbarn. Wer seine Lebenserinnerungen aufschreibt, sammelt Informationen darüber, wer diese Menschen waren, wie sie waren und was sie für das eigene Leben bedeutet haben. Wie man diese Erfahrungsschätze aufbereiten kann, beschreibt dieser Blogpost. Zum Geburtstag verwöhnte mich meine Oma mit köstlicher Buttercremetorte, … [Die Menschen meiner Lebensgeschichte – Charakterentwicklung im autobiografischen Schreiben weiterlesen]

DTA und LeMO: Zwei nützliche Links für autobiografisches Schreiben

Wer sein Leben aufschreiben will, sucht oft nach historischen Zusammenhängen, Daten und Facts. Hierfür bietet das LeMO als Online-Museum eine anschauliche Rechercheplattform. Wer Tagebücher geschrieben hat und sie als historisches Dokument für Recherchezwecke zur Verfügung stellen will, kann sich an das Deutsche Tagebucharchiv (DTA) in Emmendingen wenden. Mehr dazu in diesem Blogpost. LeMO steht als Abkürzung für „Lebendiges virtuelles Museum Online“ und ist ein … [DTA und LeMO: Zwei nützliche Links für autobiografisches Schreiben weiterlesen]

+

Autobiografisches Schreiben: Mit Listen zum Millionärsgefühl

Das eigene Leben aufzuschreiben – das hört sich nach einer unendlich großen Aufgabe an! Das Geheimnis des autobiografischen Schreibens ist es jedoch, das Leben in viele einzelne Geschichten zu gliedern. Zum Beispiel in viele kleine Millionärsgeschichten. Schreiben Sie mit: Dieses Millionärsgefühl kostet Sie nur ein paar Blätter Papier und ein bisschen Tinte!