Interview mit Angela Lehmann: Wie Vortragende heute auf Veranstaltungen kommen

Event sucht Redner*in. Speaker*in mit spannendem Thema sucht Kongress. Jetzt gibt es eine Plattform, die beide zusammenbringt: Talkfinder. Die Initiatorin ist Angela Lehmann und sie hat einen Traum: Sie möchte mit der Plattform dazu beitragen, dass Vortragende und Veranstalter leichter zueinander finden. In diesem Interview: Was Speaker heute wissen müssen und Tipps für die Speakersuche für Event-Organisatoren.

Sie hat schon auf vielen Bühnen gestanden, in den USA und in Deutschland: Angela Lehmann. Sie ist Speakerin, Start-up-Expertin und Unternehmensgründerin. Ihr Herz schlägt für die Start-up-Kultur und während ihrer Zeit in Amerika hat sie ihre eindrücklichsten Speaker-Erfahrungen gesammelt. Ich habe mit ihr über die neue Speaker-Plattform Talkfinder gesprochen, die sie im Juni 2018 gelauncht hat.

Was ist Talkfinder genau und wie funktioniert das?

Angela Lehmann: „Talkfinder ist die erste offene Speaker-Plattform, auf der sich Redner mit ihren Vorträgen zeigen. Zuerst erstellst du dein Speaker-Profil. Und danach stellst du deine Vorträge ein. Das Ganze ist sehr einfach und intuitiv. Neben Fotos kannst du auch Speaker-Videos, Referenzen und viele andere Dinge ergänzen, die den Veranstalter beim Auswahlprozess unterstützen.

Veranstalter wiederum können sich sehr schnell einen detaillieren Überblick über den Speaker-Markt verschaffen, neue Themen und Talente entdecken. Und interessante Speaker direkt über unser Messaging System kontaktieren.“

Warum hast Du Talkfinder ins Leben gerufen?

Angela Lehmann: „Ich erlebe immer wieder viele tolle Speaker*innen auf Veranstaltungen, die keiner kennt. Die kaum gefunden werden, weil sie keine Möglichkeit haben sich zu zeigen. Das möchte ich mit Talkfinder ändern: Jeder Speaker soll die Möglichkeit bekommen sein/ihr Thema nach außen zu tragen und von Veranstaltern gefunden zu werden.

Zudem fehlt vielen Experten eine eigene Speaker-Präsenz im Netz. Mit Talkfinder haben wir eine Online-Plattform geschaffen, auf der sich Experten professionell als Speaker+in mit eigenen Vorträgen positionieren und präsentieren können.

Aus Veranstaltersicht war es uns wichtig, mehr Transparenz im Speaker-Markt zu schaffen. Oftmals arbeiten Veranstalter mit Agenturen zusammen, die immer wieder die gleichen Speaker+innen ‚pushen‘. Recherchen im Netz erfolgen meist sehr unstrukturiert. Ich habe beispielsweise schon Speaker-Anfragen über Xing und Facebook bekommen, weil Veranstalter eher zufällig auf mich aufmerksam wurden.  Mit Talkfinder wollte ich einen Platz schaffen, der den Auswahlprozess für Veranstalter vereinfacht. Eine Vielzahl von Redner+innen an einem Ort mit einem smarten Suchalgorithmus, der den Veranstaltern schnell und sicher den richtigen Speaker liefert und einen direkten Kontakt zu ihr/ihm herstellt – das ist die Idee von Talkfinder.“

Ist Talkfinder kostenpflichtig?

Angela Lehmann: „Die Basisversion ist kostenfrei. Du kannst dein Speaker-Profil erstellen und mit Veranstaltern kommunizieren. In der Professional-Version für 4,95 Euro pro Monat kannst du deinen Talk einstellen und wirst auf unserer Website und unseren Social Media-Kanälen promotet. In der Premium-Version für 9,95 Euro pro Monat sind es bis zu fünf Talks und du bekommst zudem ein Top Ranking in den Suchergebnissen. Alle Mitgliedschaften sind monatlich kündbar.

Bis zum ersten Juli 2018 haben wir ein tolles Intro-Angebot. Für 29,95 Euro pro Jahr kannst du alle Vorteile der Premium-Mitgliedschaft nutzen.“

Photo Credit: Angela Lehmann

Wie unterscheidet sich Talkfinder von anderen Plattformen?

Angela Lehmann: „Talkfinder ist die erste und einzige offene Speaker-Plattform, auf der sich Speaker*innen nicht nur mit ihrem Speaker-Profil und ihren Themen, sondern vor allem mit ihren ganz konkreten Vorträgen zeigen können.

Aus Veranstaltersicht bietet Talkfinder einen schnellen Überblick über alle relevanten Themen. Smarte Filter für z.B. Vortragsart, Vortragsthema, Vortragssprache und Vortragshonorar ermöglichen schnelle Suchergebnisse für Veranstalter. Features wie Speakervideo, Referenzen und Bewertungen schaffen eine maximale Transparenz für Veranstalter. Und unser Instant Messaging-System erlaubt eine schnelle Kontaktaufnahme mit den Speakern.“

Was muss ich als Event-Organisator bei der Suche nach Referent*innen für meinen Kongress, meine Firmenveranstaltung oder mein Symposium beachten?

Angela Lehmann: „Wichtig ist zu wissen ist, welche Art von Vortrag und Speaker*in du für deine Veranstaltung suchst. Suchst du einen Speaker für einen Fachvortrag, einen Impulsvortrag oder einen Keynote? In den meisten Fällen haben Veranstalter bereits eine genaue Vorstellung davon, welches Thema sie anbieten möchten, wie der Vortragsstil sein soll und welches Budget sie zur Verfügung haben. Es gibt aber auch Veranstalter, die sich inspirieren lassen wollen, welche neuen spannenden Themen es gibt.

Mit Talkfinder holen wir beide Suchbedürfnisse ab. Der Suchalgorithmus ist so konzipiert, dass du in wenigen Sekunden die/den geeigneten Speaker*in für deine Veranstaltung findest. Veranstalter können sich aber auch von den verschiedenen Themen inspirieren lassen.

Wichtig ist, dass sich Veranstalter ein genaues Bild von dem Speaker machen können. Deshalb sind Referenzen und Speaker-Videos in den einzelnen Vorträgen der Speaker hinterlegt. Wenn du deine Speaker-Auswahl getroffen hast, solltest du unbedingt einen persönlichen Gesprächstermin mit ihm oder ihr ausmachen, um die Veranstaltung im Detail zu besprechen. Unser Instant Messaging-System erlaubt es den Veranstaltern, die Speaker schnell und unkompliziert zu kontaktieren.“

Wie kann man sich als Speaker in Talkfinder präsentieren und welche Tipps hast Du für Vortragsredner?

Angela Lehmann: „Ein ansprechendes Speaker-Profil, Bilder, Videos, Referenzen, ein aufmerksamkeitsstarker Titel und eine aussagekräftige Beschreibung deiner Vorträge – das ist schon mal eine gute Grundlage.

Talkfinder kann dir dabei helfen, dich zu zeigen und dich als Speaker*in zu positionieren. Außerdem kannst du z.B. dein Speaker Profil oder deine Vorträge in all deinen Kommunikationskanälen, in deinen Social Media-Profilen und in deiner Email-Signatur verlinken, beispielsweise mit dem Zusatz ‚Find me on Talkfinder‘. Das schafft zusätzlich Reichweite und macht dich als Speaker sichtbar.“

Welche anderen Services bietest Du mit Talkfinder an?

Angela Lehmann: „Unser Ziel ist es, möglichst viele Experten zu den unterschiedlichsten Themen auf die Bühne zu bringen. Deswegen arbeiten wir gerade daran, die Talkfinder-Akademie an den Start zu bringen. Momentan gibt es schon unser Speaker-Training ‚Ab auf die Bühne. So begeisterst du als Speaker‘. Es ist jedes Mal großartig zu sehen, wie Expert*innen zu Speaker*innen werden, die auf der Bühne stehen und andere mit ihrem Thema begeistern.“

Auf was dürfen wir in Zukunft bei Talkfinder gespannt sein?

Angela Lehmann: „Momentan haben wir viele Anfragen von Unternehmen. Leider oftmals zu Themen, bei denen sich noch keine Speaker*innen gelistet haben. Das muss sich ändern.

Wir werden alles daransetzen, unseren Bekanntheitsgrad zu steigern. Jeder, der uns dabei unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen. Je mehr Speaker*innen ihre Vorträge auf Talkfinder listen, desto mehr profitiert die ganze Community. Und natürlich werden wir auch ständig unsere Plattform verbessern. Dabei steht die Sichtbarkeit von Vortragsredner*innen immer im Vordergrund.“

Angela, wie bist Du Speakerin geworden?

Angela Lehmann: „Als ich kurz nach dem Studium auf einer Marketingkonferenz sprechen sollte, blieb mir komplett die Stimme weg. Zitternd vor Aufregung habe ich den Vortrag dann irgendwie hinter mich gebracht. Und mir danach geschworen, dass mir das nie wieder passieren wird.

Ich habe mich danach beruflich verändert. Ich habe eine Agentur in New York gegründet und sie nach meinem Umzug nach San Francisco fast zehn Jahre lang geführt. Hier kannst du dich nicht verstecken. Ich musste lernen, vor Menschen zu reden. Mich zu zeigen. Erst in Meetingräumen und dann auf der Bühne. Ich habe mir wahnsinnig viel von den Speaker-Ikonen aus der Medien- und Start-Up-Szene abgeschaut, immer wieder ausprobiert und gesehen, was zu mir passt. Heute liebe ich es, auf der Bühne zu stehen. Andere Menschen zu inspirieren. Und wenn ich sehe, dass sich in den Köpfen der Menschen etwas bewegt, dann ist das das Größte für mich!“

Worüber sprichst Du am Liebsten auf welchen Bühnen?

Angela Lehmann: „Am allerliebsten spreche ich über Dinge, die ich selbst erlebt oder erfahren habe. Über meine Zeit im Silicon Valley. Oder meine Erfahrung als Gründerin bzw. Unternehmerin. Auf Konferenzen spreche ich derzeit noch relativ wenig. Meistens werde ich von Unternehmen direkt für Veranstaltungen gebucht.“

Wovon träumst Du?

Angela Lehmann: „Tausend Speaker*innen bis 2019 bei Talkfinder – das wäre schon sehr, sehr cool. Und mitten drin Barack Obama und Elon Musk. Man darf ja träumen!“ (lacht)

Wo kann man Dich treffen?

Angela Lehmann: „Ich finde den persönlichen Austausch wahnsinnig wichtig und lasse mich immer wieder von tollen Speaker*innen inspirieren. Deswegen bin ich gerne auf Veranstaltungen, vor allem aus dem Start-Up-Bereich, unterwegs. Oder natürlich im Netz in den üblichen Netzwerken wie LinkedIn, Instagram, Facebook und Twitter.“

Vielen Dank für das Interview!

 

Wie Sie sich und Ihre Vorträge wirkungsvoll in Szene setzen können, dazu finden Sie eine Vielzahl von Tipps in meinem Buch: „Selbst-PR: Der goldene Weg zu mehr Sichtbarkeit und Erfolg“. Aus dem Inhalt:

  • Wir brauchen weibliche Speaker auf den Podien und Konferenzbühnen!
  • Ach, Sie halten auch Vorträge? Wie Sie wahrgenommen werden
  • Wo Sie Vorträge halten können
  • Worüber Sie reden können
  • Goldene Tipps für einen gelungenen Vortrag
  • Wie Sie Ihren Vortrag in den Social Media inszenieren können
  • Interview mit Nicola Tiggeler: Die Stimme ist Ihre wichtigste Visitenkarte