Was Kopfblogger in 2015 verpasst haben und 2016 verpassen werden!

2015 - 2016

Wie überraschend sich das anfühlt, wenn man um 8.22 Uhr morgens entdeckt, dass ein Blogbeitrag plötzlich vierstellige Besucherzahlen aufweist oder das prickelnde Gefühl, wenn man Kunden durch Empfehlungen auf dem Silbertablett serviert bekommt – das alles verpassen alle Kopfblogger und diejenigen, die felsenfest behaupten „Selbst-PR? Brauche ich nicht!“. Mein Jahresrückblick 2015 und meine Pläne für ein Jahr des Erfolgefeierns 2016 im Überblick.

Am 1. Juli 2016 ist es so weit: Ich werde das zwanzigste Jahr meiner Selbständigkeit feiern! Zwanzig Jahre, in denen ich unzählige Presseinformationen, Artikel, Blogposts und Buchseiten verfasst habe, in denen ich PR-Events konzipiert und umgesetzt habe, in denen ich Journalisten, Unternehmer und Unternehmen vernetzt, zu Sichtbarkeit und einem markanten Profil verholfen habe.

20 JahreCAT PRAus einer Public Relations-Agentur „CAT PR“, die sich vor allem auf die PR-Beratung von IT-Unternehmen spezialisiert hatte, ist in diesen 20 Jahren ein inhaltlich viel breiteres Mentoring Business für Menschen und Unternehmen geworden: Neue Techniken und Methoden erlauben es uns PR-Spezialisten heute, neue Geschichten spannend zu erzählen, aufzubereiten und Kunden für unsere Klienten auf neuen Wegen zu finden.

Nicht nur die PR hat sich stark verändert in dieser Zeit, sondern auch ich: Aus Daniela Lovric wurde Daniela Heggmaier. Aus der PR-Frau eine PR-Mama. Nach den Bürokatzen kam ein Bürohund. Und nach den IT-Unternehmen kamen spannende Entrepreneure, für die ich heute als PR-Mentorin und Ghostwriterin arbeiten darf.

Die Dankbarkeits-Challenge, die ich mit meinen Redaktionskolleginnen Monika Thoma und Liz Howard von der MANAGERIN zu Thanksgiving durchgeführt habe, hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, immer mal zwischendrin stehenzubleiben und eine Runde Dankbarkeit einzulegen, Erfolge wahrzunehmen und zu feiern. Dass Dankbarkeit ein wichtiges Thema auch für Sie ist, beweist, dass der Blogpost Wie man ein Dankbarkeitstagebuch schreibt auf Rang zwei der beliebtesten Artikel in meinem Blog in 2015 steht.

Ich möchte mich bei meinen Kunden und Geschäftspartnern bedanken für ein tolles Jahr 2015! Allen, die von Kopfbloggern zu echten Bloggern geworden sind, allen die genetzwerkt haben, die Empfehlungen aussprechen und nutzen!

Mit diesem Beitrag beteilige ich mich bei zwei Blogparaden: Zum einen die von Sabine Piarry in ihrer Blogparade „Beste Empfehlungen 2015“ sowie die Blogparade von Marit Alke zum Thema „Was bringt 2016 Neues?“. Sehen wir uns die Fragen genauer an:

Wer oder was hat mich in diesem Jahr am stärksten sichtbar gemacht?
Der Kollege Blog! Und zwar seit ich angefangen habe, konsequent wöchentlich zu bloggen. Seither sind die Besucherzahlen konsequent angestiegen. Mein Hilfsmittel, um bei der Stange zu bleiben: Bei den IronBloggern München mitzumachen. Die Regeln: Jede/r Teilnehmer/in schreibt mindestens einen Blogpost pro Woche. Für jede Woche, in der nichts veröffentlicht wurde, kommen 5€ in die Trinkkasse. So einfach ist das. Und so wirksam!

In diesem Jahr habe ich mich erstmalig an einer Blogparade beteiligt und mich über einen tollen Erfolg gefreut: Ich verfasste einen Beitrag über meine Lieblingsschreiborte in München für die Blogparade von Muenchen.de zum Thema „Münchner Momente“. Als das Portal dann meinen Artikel am zweiten Weihnachtsfeiertag auf seiner Facebook-Fanpage geteilt hatte, ging es mit den Besucherzahlen gleich ins Vierstellige!

Hier meine Top 5 der Blogcharts 2015 im Überblick:
1. Meine Schreiborte in München
2. Wie man ein Dankbarkeitstagebuch schreibt
3. Wie man zu einem wirklich guten Portraitfoto kommt – Interview mit Styling-Coach Jasmin Leheta
4. 10 Strategien gegen das Nurimkopfbloggen
5. Meine ultimative Weihnachts-Checkliste für Marketing und PR

„Sichtbarmacher“ und Multiplikatoren
Der Blog ist also ein Multiplikator, mit dem ich mich und meine Angebote im Netz sichtbar und auffindbar machen kann. Dazu kommt, dass ich Vorträge gehalten habe, die ich zum Beispiel auf dem Ideensummit der MANAGERIN, bei der Etsy-Konferenz in München, beim W.I.N. Netzwerk in München und bei einem Rotary Club in München.

Dazu kam im Oktober mein erstes Webinar für Marketing On Tour, das eine sehr gute Resonanz erzielt hat.

Wer hat meine Beiträge in Social Media am meisten geteilt? Und: Mit welchen Menschen möchte ich gerne weiter so fruchtbar zusammenarbeiten?
Nun ist es an der Zeit für eine große Portion Dankbarkeit! Leider an dieser Stelle nur an eine kleine Auswahl von Wegbegleitern, alphabetisch sortiert. Ein herzliches Dankeschön fürs teilen, inspirieren, empfehlen und unterstützen geht an mein zwölfköpfiges A-Team 2015:

1. Alexandra Schöneck, mit der ich in jedem Jahr eine ganz besondere Schreibwerkstatt für Vordenkerinnen gestalte.
2. Annegret Kitzmann-Schubert, die durch ihre Weisheit und Erfahrung die Finanzplanung vieler Menschen auf eine gewinnbringende Zukunft eingestellt hat.
3. Iris Lohmann, die mit SM:ILe Communication spannende Kongresse, Seminare und Webinare unter dem Motto „Marketing on Tour“ rund um digitales Marketing zaubert.
4. Jasmin Leheta, die auf wunderbare Weise das schönste Ich der Menschen findet und Mode-Designer dabei berät, die Materialien, Schnitte und Stylings zu finden, die die Menschen wirklich schöner machen.
5. Karl Fröhlich, mit dem ich nicht nur ein PR-Buch geschrieben, sondern im Dezember 2015 mit viel Freude eine Teeverkostung gestartet habe.
6. Liz Howard, die Redaktionskollegin bei der MANAGERIN, die für den Global Playground schreibt: Power pur für die Stimme!
7. Marjeta Prah-Moses, die WordPress-Fee, die im April nicht nur einen Xperten-Chat auf Facebook mit mir gezaubert hat, sondern auch ein erfolgreiches Blogprojekt für eine Kundin auf die Beine gestellt hat.
8. Monika Scheddin, eine tolle Netzwerkerin und Expertin, die mich seit 20 Jahren immer wieder aufs Neue inspiriert und immer wieder ganz wunderbare Themen und Menschen für den Woman’s Business Club aufspürt.
9. Monika Thoma, die Business Mentorin, die stets mit den neuesten Online Marketing Trends aus den USA versorgt ist und die ein so kluges Buch geschrieben hat für alle Freiberufler und Selbständigen.
10. Petra Becker, eine ganz besondere Kunstexpertin mit dem Sinn dafür, was wirklich wertvoll ist.
11. Susanne Krieger, eine engagierte Mastermind Bloggerin, die mit guten Ideen den Büroalltag und Projekte leichter macht.
12. Und last but not least: Mein lieber Mann Dr. Ronald Heggmaier, der durch seine Erfahrung, seine Intuition und seine liebevolle Unterstützung mein wichtigster Berater ist.

CoverMarch2015Ich könnte lange weiterschreiben, weil es viele Unterstützer, Teiler und Multiplikatoren in meinem Leben gibt. Auch wenn ich sie nicht alle hier erwähnen kann, bin ich für jede(n) Einzelne(n) sehr dankbar. Manche von ihnen sind nicht in Social Media zu finden, sondern leiten z.B. meinen Email Newsletter „Business High Tea“ weiter oder empfehlen mich beim Networking.

Und da sind wir schon bei einer weiteren Multiplikatorstrategie: Das Netzwerken, z.B. beim Woman’s Business Club oder beim Münchner Bloggerstammtisch. Bei beiden Plattformen habe ich spannende Menschen kennengelernt und freue mich auf den Austausch in 2016!

Vor allem das spannende Projekt „Schulblog für junge Flüchtlinge in München“, das die Bloggerinnen Karin Hertzer und Claudia Minke mit viel Engagement und Herzblut auf die Beine stellen, fasziniert mich und ich werde es hier auf meinem Blog demnächst vorstellen.

Vom Münchner Bloggerstammtisch habe ich übrigens auch den Impuls mitgenommen, mit Instagram zu arbeiten. Seither habe ich viel Freude mit dieser Bilderplattform und kann mein altes Hobby „Fotografie“ zu einem neuen Leben erwecken.

Von welchen Kunden habe ich die wertvollsten Referenzen erhalten?
Die Finanzexpertin Annegret Kitzmann-Schubert schreibt über ihre Zeit bei den Mastermind Bloggern: „Die wertschätzende Kritik in Form von Anregungen, Ideen und Impulsen brachte mir viele Ideen, die ich im nächsten Jahr umsetzen werde. Dazu kamen die vielen Business-Tipps über das Bloggen hinaus, z.B. zu Geschäftsmodellen, Produkten, die man verkaufen könnte oder neuen Zielgruppen. Die Mastermind Blogger eignen sich für alle, die im Internet professionell und zeitgemäß auftreten wollen, die sich von der Expertin – Daniela Heggmaier – Anschubhilfe für ihr Geschäft holen wollen, und für alle, die von einer gut geführten Blogger-Community durch neue Anregungen profitieren wollen.“

Jasmin Leheta, die in diesem Jahr ihr TV-Debut bei der Shopping Queen absolvierte, schreibt über unseren Blogworkshop: “In unserem Coaching Termin ist es dir mit sehr viel Leichtigkeit gelungen, mir die Bedenken und Vorbehalte zu nehmen, die ich dazu hatte. Ich war verblüfft von deinen einfachen Lösungen in punkto Visualisierung, aber auch von deinem Ideenreichtum zu Themen und Kundenpotential. Dass du jemanden, der keine Ahnung hat, erst einmal mit deinem Fragenkatalog vorab strukturierst und in das Thema einführst, gefällt mir sehr. Diese Klarheit hat mich zuversichtlich gemacht, dass so ein Blog wirklich als Marketing toll zu nutzen ist.”

Und Andrea Moseler schreibt über ihre Teilnahme an meiner autobiografischen Schreibwerkstatt: “Daniela Heggmaier ist eine ‘Schreiblehrerin’ der besonderen Art. Ich nenne es: die stille Qualität! Bei ihr geht es ruhig und besonnen zu, damit schafft sie riesige Erlebensräume für ihre Teilnehmer. Ich durfte tief in meine Seele eintauchen und habe die Schreibstimme meines Herzens gefunden! Daniela hat mir geholfen, in kürzester Zeit einen gigantischen Schatz zu bergen, den ich bereits Jahre, nein Jahrzehnte, spüren aber nicht heben konnte. Die Schreibabende waren lebensverändernd für mich, unvergesslich bereichernd!“

Vielen Dank für Euer Feedback!

Welcher Tipp bzw. Impuls hat mich in 2015 am meisten nach vorne gebracht?
Monika Thoma, Herausgeberin des App-Magazins MANAGERIN, hat ein ganz fabelhaftes Buch geschrieben: „Konzentration aufs Wesentliche!: 7 einfache Wege zu mehr Zeit und lukrativeren Aufträgen“. Darin zeigt sie, wie Freiberufler und Selbständige mit Leichtigkeit zu mehr Erfolg und Umsatz kommen. Am meisten beeindruckt hat mich die Übung, einfach darüber nachzudenken, welche Dienstleistung ich anbieten würde, wenn das Budget der Kunden keine Rolle spielen würde.

Von Monika Thoma habe ich übrigens auch den Tipp bekommen, meine Bilder mit Canva zu gestalten. Seither ist das Thema „Bilder für den Blog“ auch mit einem kleinen Budget kreativ und einfach zu lösen, vielen Dank dafür!

Was lief in 2015 gut und was wird es daher weiterhin geben?
MastermindBloggersDie erste Runde der Mastermind Blogger war eine sehr dynamische Erfolgsgeschichte: Vom Blogneustart bis zur kompletten inhaltlichen Neuausrichtung war alles dabei. Die Teilnehmerinnen netzwerkten intensiv und unterstützten sich gegenseitig mit Feedback zu Texten und Vorschlägen für Blogthemen. Es entstanden Gastartikel und Interviews, so dass die ersten Schritte in auf die Blogbühne leichter fielen.

Der Schritt auf die Blogbühne – das ist für viele Kopfblogger eine Riesenhürde, da kann es schon mal zur Blockade kommen. Wir haben gesehen, dass ein intensiver Erfahrungsaustausch genau diese Startprobleme behebt und auch vorbeugt. Mit den Mastermind Bloggern habe ich ein bewährtes Programm etabliert, mit dem es Anfängern leichter fällt, mit „Netz und doppeltem Boden“ zu starten und die richtigen Inhalte zu finden. Und das mit einem erfahrenen Netzwerk von Blogprofis im Hintergrund, die von Programmierung über Design, Schreibcoaching bis hin zu Fotografie und Markengestaltung bei Bedarf unterstützend zur Hand gehen können.

Die nächste Runde der Mastermind Blogger – das Programm geht über einen Zeitraum von 12 Monaten – startet am 1. März 2016.

BlogWorkshopDec2_2015Ein ebenso bewährtes Programm für den Blogstart oder Neupositionierung ist der Blogworkshop – entweder im Einzelsetting oder in der Gruppe. Ich freue mich besonders, dass das neue Jahr gleich mit einem Blogworkshop beginnt – diesmal in einer Special Edition für Jugendliche in der Ausbildung und Berufsanfänger.

VIP Bloglounge

Auch die VIP Bloglounge wird bleiben. Sie richtet sich an alle, die sich ein Rundum-Sorglos-Paket wünschen, das ihnen den Blog komplett von ihren Schultern nimmt. Als Ghostwriterin übernehme ich dabei – je nach individuellen Bedürfnissen – die Gestaltung und Betreuung eines Blogs, eMail-Newsletters sowie des digitalen Auftritts in den Social Media.

Meine Vorträge wird es auch in 2016 geben: Die Inhalte: Wie gestalte ich meine Selbst-PR? Wie viel Selbst-PR ist nötig? Was tut ein Blog für mich? Wie wird mein Blog zum besten Verkäufer? Wie gestalte ich einen zukunftsintelligenten digitalen Auftritt?

Welche neuen Formen der Zusammenarbeit wird es in 2016 geben?
Neu ist das Influencer Programm. Es vereint 20 Jahre Erfahrung in internationaler PR, Marketing, dreisprachigem Corporate Publishing sowie Networking. Es richtet sich an Unternehmerpersönlichkeiten und Werte-orientierte, kleine und mittelgroße Unternehmen, die ihre Bekanntheit deutlich erhöhen wollen. Mit einem fünfstufigen System gestalten wir den Weg zu dem Ziel, ein bekannter, inspirierender Influencer zu sein.

Neu in2016 ist auch ein Selbst-PR Mentoring-Programm, in dem ich die Teilnehmenden über einen Zeitraum von sechs Monaten begleiten werde bei ihrem Weg auf die PR-Bühnen dieser Welt.

Und ich habe für das erste Halbjahr 2016 ein neues Buchprojekt geplant. Gerade schreibe ich am Exposé und bin schon sehr gespannt auf dieses ganz besondere „Baby“!

Was werde ich in 2016 weglassen?
Im vergangenen Jahr musste ich leider viele Ausgaben meiner Tageszeitung ungelesen ins Altpapier legen. Ich hab es einfach nicht geschafft, sie jeden Tag zu lesen. Jetzt probiere ich es mal ohne und versuche, die Zeitung am Kiosk zu kaufen, wenn ich wirklich Zeit habe, sie zu lesen. Wie das Experiment ausgeht? Ich bin unsicher. Zeitunglesen mag ich wirklich gerne und ich vermisse sie jetzt schon.

Welche neuen Menschen möchte ich erreichen?
Mir ist es wichtig, mit Menschen zu arbeiten, die auch das große Bild auf dem Schirm haben. Mit denen, die nicht nur ein Zukunfts-Ich definiert haben, sondern auch ein Zukunfts-Wir. Ich will mit Frauen und Männern, mit Unternehmen, am Liebsten aus dem Mittelstand, zusammenarbeiten, die etwas erreichen wollen, die Influencer werden wollen und sich Werte-orientiert um zukunftsintelligente Entscheidungen bemühen.

Was werde ich neu lernen und wie will ich mich weiterentwickeln?
Neben meinem Kreativfreitag wird es 2016 einen Fokus auf ein scheinbar banales Thema geben: Schlafen. Mein Vorbild Arianna Huffington hat ein Buch über Schlaf geschrieben, das im April 2016 erscheinen wird: „The Sleep Revolution: Transforming Your Life, One Night at a Time”. Sie schreibt über die negativen Folgen des Schlafentzugs, der in unserer Gesellschaft zum Standard geworden ist.

Für mich wird 2016 deshalb das Jahr des Sandmännchens. Aus dem Weihnachtsfilm „Santa Clause 3“  habe ich mir die Idee eines „Rats der Fabelwesen“ geklaut. Mit dabei: Santa Clause, Mutter Natur, die Zahnfee, Gevatter Zeit, der Osterhase, Amor und der Sandmann.

Erfolgsteam 2016 Heggmaier

Ich habe beschlossen, dieses siebenköpfige Team zu meinem persönlichen – gedanklichen – Erfolgsteam zu machen:
1. Mutter Natur für regelmäßige Erinnerungen, im Garten zu sein.
2. Die Zahnfee als Gesundheitsbeauftragte.
3. Santa Clause, um mich daran zu erinnern, dass die Weihnachtszeit im Oktober beginnt, damit man sie ab Anfang Dezember genießen kann.
4. Der Osterhase für fruchtbare Finanzstrategien.
5. Amor für die Erinnerung an die wirklich wichtigen Dinge im Leben.
6. Gevatter Zeit, um mein Zeitmanagement auf den richtigen Weg zu bringen. Deshalb gibt es jetzt neu eine Kontaktseite auf meinem Blog, in der meine Sprechzeiten klar kommuniziert sind. Weil ich viel schreibe, ist es für mich wichtig, dass ich konzentriert am Stück an Texten arbeiten kann und deshalb das Telefon, Emails und Social Media einfach an einigen Stunden abstelle. Und weil ich als Kreative regelmäßig für meine Inspiration sorge, ist ab 2016 der Freitag dafür reserviert, meine Energien aufzuladen und durch Experimente und kreative Interventionen zu neuen Methoden, Ideen und Projekten zu finden.
7. Und dann eben noch der Sandmann, der mit Gevatter Zeit zusammenarbeitet, damit ich ausreichend Schlaf bekomme.

20 Jahre SelbstaendigWie soll sich mein Business entwickeln?
Zum zwanzigsten Jubiläum wünsche ich mir natürlich ein besonders erfolgreiches Jahr mit vielen guten Verbindungen, erfolgreichen, gewinnbringenden Aufträgen und eine Feier!

Mein Business soll 2016 dazu beitragen, dass immer mehr Unternehmerinnen und Unternehmer die Sichtbarkeit erlangen, die sie sich wünschen und die sie für den Aufbau eines profitablen Geschäfts brauchen.

Was wünsche ich meinen Kunden und Lesern?
Ich wünsche Ihnen eine hervorragende Sichtbarkeit, gutes Business, tolle Verbindungen und spannende Projekte! Und den Kopfbloggern wünsche ich den Mut, den Schritt auf die Blogbühne zu wagen! Denn wer nicht bloggt, der nicht gewinnt!

Ich wünsche Ihnen eine positive Sicht auf die Welt, denn täglich passieren viele tolle Dinge in unserem Umfeld: Menschen erzielen Erfolge, erfahren Heilung, leben eine tolle Nachbarschaft, Tiere werden gerettet, Fortschritt ermöglicht vielen ein besseres Leben – jeden Tag aufs Neue.

Die Medien jedoch lenken den Blick auf Konflikte und Probleme, von denen wir uns überfordert fühlen und für die wir auch keine Lösung anbieten können. Lassen Sie sich nicht herunterziehen. Eine Mediendiät hilft mir immer, wenn sich das Leben ein bisschen schwerer anfühlt als sonst.

Die Welt hat viele positive Dinge erreicht! Sie auch! Lassen Sie sich durch Neider und destruktives Denken anderer nicht aus dem Konzept bringen. Verbünden Sie sich mit Menschen mit ähnlichen Werten, die auch etwas bewegen wollen! Richten Sie Ihre Energien auf Ihren Erfolg aus! Ich unterstütze Sie gerne dabei!

Wie sieht Ihr Jahresrückblick 2015 aus? Was planen Sie für 2016?

8 Kommentare zu “Was Kopfblogger in 2015 verpasst haben und 2016 verpassen werden!

  1. Pingback: Was 2016 funktioniert hat und sieben Ziele für 2017 | Daniela Heggmaier

  2. Pingback: Selbst-PR mit der Füllhorn-Strategie | Daniela Heggmaier

  3. Liebe Daniela Heggmaier,
    vielen Dank für den schönen, interessanten und auch motivierenden Artikel!
    Ich wünsche alles Gute für 2016 und freue mich darauf, mehr von Ihnen zu lesen.
    Herzliche Grüße
    Verena Bender

    Gefällt mir

  4. Liebe Daniela,

    ich wünsche Dir ein tolles neues Jahr 2016 und hoffe, Du hattest bereits einen guten Start.

    Ich schreibe Dir auch mit einer Frage: Ich habe versucht, Deinen Blog bei feedly.com hinzuzufügen – die Suchfunktion konnte Dich aber nicht finden. Hast Du einen Tipp für mich, wie das trotzdem klappt oder hängt das davon ab, ob Du Deinen Blog entsprechend „optimiert“ hast?

    Herzliche Grüße,

    Katharina

    Gefällt mir

    • Liebe Katharina,
      danke für Deine guten Wünsche! Auch für Dich nur das Beste in 2016!
      Ich habe gerade bei Feedly meinen Blog in meinen eigenen Newsstream hinzugefügt – ohne Probleme. Bei „Add content“ einfach die Webadresse http://www.danielaheggmaier.com eingeben, auf das Pluszeichen in der Box rechts oben klicken und schon sehe ich links in meinem Feed unter WordPress-Blogs meinen Blog gelistet.
      Hoffe, das klappt bei Dir. Wenn nicht, können wir gerne telefonieren!
      Herzliche Grüße
      Daniela

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: