Aller Bloganfang ist leicht: Interview mit Sabine Herm

Sabine Herm

Seit vielen Jahren begleitet Sabine Herm Menschen bei ihren individuellen Entwicklungsprozessen. Sie hat auf Facebook eine große Fangemeinde und vor Kurzem war dort zu lesen: „Ihr dürft *Bloggerin* zu mir sagen!“ Wie viele Unternehmerinnen und Coaches nutzt sie Social Media für die Kontaktpflege mit ihren Kundinnen und Kunden und ich wollte von ihr wissen, wie sie ihren neuen Blog ganz-frau-sein.de auf den Weg gebracht hat:

Sabine, warum bist Du unter die Blogger gegangen?
Sabine Herm: „Der Tipp kam von dir, liebe Daniela! Und von Dir weiß ich auch, dass es gar nicht so schwer ist, einen Blog zu starten. Für mich ist das Bloggen nahezu perfekt: Ich liebe es, über die Themen, die mich bewegen, zu schreiben. Schnell und unkompliziert. Mir liegt es am Herzen, zu informieren und für meine Mission Mut zu machen. Und natürlich auch, Vertrauen aufzubauen. Bekannter zu werden. Kundinnen zu gewinnen. Da ich meine Beratungen auch sehr einfühlsam und wirksam am Telefon gestalten kann, können meine Kundinnen mich aus jedem Teil der Welt finden und mit mir in Kontakt gehen. Eine wunderbare Voraussetzung fürs Bloggen! Zudem bin ich mit meinen Texten im Blog leichter auffindbar als in Facebook.“

Wie hast Du Dich aufs Bloggen vorbereitet?
Sabine Herm: „Es war dann doch aufwendiger, als gedacht. Denn ich wollte einen richtigen tollen Blog mit berührendem Design, bei dem ich auch viel selbst gestalten kann. Zuerst habe ich Dein Buch ‚Clever netzwerken mit Blogs‘ gelesen, habe mir viele andere Blogs ausführlich angeschaut und an einer Online-Schulung teilgenommen. Es gibt so tolle Vorbilder und richtig gute Marketing Tipps, die auf Blogs zu finden sind. Dort hab ich gelernt und intensiv mit mir gearbeitet, bis ich das gefühlt hatte: so bin ich, das habe ich zu geben und diese Zielgruppe möchte ich erreichen. Und das hab ich dann umgesetzt.“

Wie hast Du das Layout gestaltet?
Sabine Herm: „Ich habe ein fertiges Bloglayout gekauft und an meine Bedürfnisse angepasst: Mit meinen Fotos, Bildern von mir, und ganz wichtig: mit Farben, die mich und meine Herzensarbeit wiedergeben.“

Wie findest Du Deine Themen?
Sabine Herm: „Meine Themen fallen vom Himmel und kommen aus dem Bauch. Ich verbinde die aktuellen Sternenkonstellationen mit dem, was sie uns Entwicklungschancen bieten. Das ist ganz wunderbar. So gibt es ständig neue Themen – weil die Sterne ja immer wieder anders stehen – und ich bin gleichzeitig emotional ganz nah am Geschehen: das was am Sternenhimmel passiert, berührt uns ja. Zusätzlich nehme ich Impulse aus meinem eigenen Entwicklungsprozess und auch aus meinen Beratungen. Die Artikel aus meinem Bauch schreiben sich fast wie von alleine…!“

Wie oft wirst Du im Monat bloggen?
Sabine Herm: „Ich werde drei bis vier Artikel in der Woche bloggen!“

Wie illustrierst Du Deine Texte?
Sabine Herm: „Mit meinen Fotos, die ich hier rund um den Ammersee fotografiere. Ab und zu möchte ich mir auch von anderen Künstlern Werke ‚ausleihen‘, weil ich das Vernetzen liebe und es als bereichernd empfinde.“

Hast Du schon Feedback von Deinen Fans?
Sabine Herm: „Ja! Ich habe bisher das Feedback bekommen, dass mein Blog sehr achtsam, sehr berührend und Mut machend ist. Genau das, was ich mit einem so verletzlichen und so essenziellen Thema wie ‚Vom Trauma zur Liebe‘ erreichen wollte.“

Was würdest Du Unternehmerinnen und Unternehmern, die sich das Bloggen noch nicht trauen, raten?
Sabine Herm: „Meine Empfehlung wäre, sich Unterstützung von all denen zu holen, die bereits erfolgreich bloggen. Da gibt es einige richtig gute Artikel, mit Fragen und Beispielen zum Lernen. Das gab mir auch Sicherheit und immer mehr den brennenden Wunsch in mir, es zu tun!
Und dann würde ich einfach anfangen! Perfekt ist so ein Blog nie. Im Sinne von: Entwicklung ist da ganz viel möglich, was ich ja auch so toll am Bloggen finde.“

Vielen Dank, liebe Sabine, und weiterhin viel Erfolg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: