Neun Kostbarkeiten erfolgreicher Agenturen-Versteher

Agenturenversteher

Gestern in München, Downtown, Univiertel. Eine blonde A-Klasse-Fahrerin nimmt mir den Parkplatz weg, sehr dreist. Ich – das Landei aus dem Reich der 1000 Parkplätze – wundere mich über diese Vorgehensweise. Später, beim Frühstücksei mit meiner sehr geschätzten Kollegin, wundern wir uns nicht nur über Autofahrersitten in München, Werteverlust im Allgemeinen, sondern auch darüber, wie Unternehmen heute mit Dienstleistern umgehen. Wie man sich erfolgreich PR- oder Marketing-Agenturen und externe Kreative zu Fans macht, zeigen die neun Erfolgsstrategien versierter Agenturen-Versteher.

Eine sehr erfahrene Marketingfrau brachte es vor kurzem bei einer gemeinsamen Tee-/Kaffeestunde auf den Punkt: Den meisten Firmen ist es ziemlich egal, was Dienstleister aus den Bereichen Marketing, PR, Text usw. über sie denken. Anders lassen sich viele Verhaltensweisen nicht erklären. So berichtete sie über abgegebene Angebote, auf die nie ein Feedback kommt, also weder ein Ja noch ein Nein. Dabei musste das Angebot natürlich innerhalb von zwei Stunden nach der Anfrage fertig sein. Manche berichten davon, dass zwar eine Ideen-Präsentation beim potentiellen Neukunden stattgefunden habe, dieser aber die Umsetzung der Ideen im eigenen Haus vorgezogen habe. Ohne Honorar für die Ideen.

Aus meiner Erfahrungskiste: Pitch-Honorare oder Auslagenerstattung finden de facto nicht mehr statt. Warum für etwas bezahlen, wenn für jede Agentur, die sich an solchen Draufzahlaktionen nicht beteiligen möchte, zwei nachwachsen, die selbstverständlich kostenlos ihre Konzepte präsentieren? Ein weiteres Fundstück aus dem Fundus der Erfahrungen, die Agenturen nicht brauchen: Verwirrende Informationen über den Pitch-Ablauf, die Teilnehmer, die Mitbewerber, die Bewertungskriterien. Und FachkollegInnen, die sich für Festanstellungen bewerben, berichten z.B. nicht nur vom Fehlen des guten alten Wir-haben-Ihre-Bewerbung-erhalten-Schreibens, sondern auch von der völligen Abkehr des Zurücksendens der Bewerbungsunterlagen.

Und was bleibt? Ein fader Nachgeschmack, Unzufriedenheit, eine Sehnsucht nach Werten, die uns unsere Eltern beigebracht haben: Zuverlässigkeit, Offenheit, Ehrlichkeit, Höflichkeit, Fairness, Freundlichkeit, Humor, Respekt. Hab ich was vergessen? Eigentlich ist es doch ganz einfach, eine Agentur oder einen Bewerber – ob mit Zu- oder Absage – auf seine Seite zu ziehen? Schließlich begegnet man sich doch immer mindestens zweimal im Leben, oder? Hier unsere acht goldenen Regeln für Agenturen-Versteher, die’s drauf haben:

1.       Agenturen-Versteher-Erfolgsstrategie Nummer 1: Seien Sie ehrlich! – Sagen Sie, was Sache ist: Stand des Projekts, Ja oder Nein, Feedback von den Abteilungen, Ihr Zeitplan, wo sind Hindernisse, was die Agentur noch tun kann, wie hoch ist das Budget wirklich. Nutzen: Nur wenn die Agentur alle Rahmenbedingungen kennt, kann sie ihr ganzes Know-how für den Kunden ausspielen. Optimaler Informationsfluss = Optimales Arbeitsergebnis! Und: Keiner kommt sich hinterher „nicht ganz ernst“ oder „auf den Arm“ genommen vor, denn wer einmal lügt, dem glaubt man nicht!

2.       Agenturen-Versteher-Erfolgsstrategie Nummer 2: Seien Sie zuverlässig! Sie erwarten Zuverlässigkeit von Ihrem Dienstleister, dann gehen Sie als leuchtendes Vorbild voran! Halten Sie Zusagen, Briefings und vereinbarte Zeitpläne ein. Stehen Sie zu Verträgen. Sorgen Sie für pünktliche Zahlungen. Ändern Sie nicht jede Woche Ihre Meinung, das Konzept oder die Rahmenbedingungen. Nutzen: Sie haben einen auch im nächsten Jahr noch finanziell starken Agentur-Partner an Ihrer Seite, der pünktlich seine Mitarbeiter und Ihre Projekte finanzieren kann. Sie sind ein Kunde, den die Agentur unbedingt behalten will, auch wenn ein Riesenprojekt von einem anderen Kunden droht. Und: Wenn Sie nur mal in Ausnahmefällen die Richtung kurzfristig ändern, wird sich das auf Toleranzbasis wahrscheinlich weniger auf die Rechnung niederschlagen, als wenn das Ihr grundsätzliches Arbeitsprinzip ist.

3.       Agenturen-Versteher-Erfolgsstrategie Nummer 3: Denken Sie WinWin! Gestalten Sie die Zusammenarbeit im Hinblick auf eine Win-Win-Situation in allen Bereichen: Geld, Know-how, Erfolg, Referenzen etc. Vergessen Sie das Motto „Ich diktiere die Bedingungen, weil ich Auftraggeber bin!“ oder „Das ist ganz allein mein Erfolg!“. Nutzen: Agenturen sind Multiplikatoren.

4.       Agenturen-Versteher-Erfolgsstrategie Nummer 4: Seien Sie fair! – Die Leistung der Agentur entspricht nicht Ihren Anforderungen? Bleiben Sie fair und geben Sie dem Dienstleister eine zweite Chance. Nutzen: Sie können von einer Lernkurve profitieren und einen guten Kreativen behalten. Sie lernen, Ihr Briefing zu optimieren. Sie haben mehr Spaß miteinander. Der Kreative ist motivierter, denn er/sie möchte Sie als Kunden behalten.

5.       Agenturen-Versteher-Erfolgsstrategie Nummer 5: Seien Sie höflich! – Sie kennen das Schild? „Eine Tasse Kaffee: 3 Euro – Eine Tasse Kaffee, bitte: 1,50 Euro.“ Und: Ihr Ansprechpartner in der Agentur hat auch einen Feierabend und möchte vielleicht nur einen von sieben Abenden pro Woche mit Conference Calls mit Ihren amerikanischen Kollegen verbringen. Nutzen: Höflichkeit ist eine Münze, die nur den bereichert, der sie ausgibt, sagen die Chinesen.

6.       Agenturen-Versteher-Erfolgsstrategie Nummer 6: Reden Sie! – Schon oft sind beim Warten auf den nächsten Pressetermin bei einer Messe die besten Ideen für die nächste Kampagne  entstanden! Smalltalk erzeugt Content, das hat sich in meiner Erfahrung immer wieder gezeigt. Man erzählt sich vom letzten Marketing Meeting – Oh, in diese Kampagne passen wir mit unserer PR-Aktion besser, wenn wir alles im Oktober machen – oder der letzten Vertriebsversammlung – Oh, dieser Kunde liefert uns eine wunderbare Fallstudie! Reden schafft besseres Kennenlernen und baut eine Vertrauensbasis auf. Die intensivste und erfolgreichste Zusammenarbeit ergab sich meiner Erfahrung nach immer für die Kunden, die die Agentur als Teil ihres Teams betrachteten. Nutzen: Mehr Ansatzpunkte für die Ideenentwicklung, besseres Verständnis der Problemstellungen auf Seiten der Agentur.

7.       Agenturen-Versteher-Erfolgsstrategie Nummer 7: Pflegen Sie Humor! – Jumi Vogler ist Expertin für Spitzenleistungen und Humor als Erfolgsstrategie. In ihren mitreißenden, klugen und humorvollen Vorträgen zeigt sie, wie Führung mit Begeisterung Spitzenleistungen erzielt und Humor als Erfolgsstrategie Wachstum schafft. Wie das geht? Ihr Buch „Erfolg lacht! Humor als Erfolgsstrategie“ zeigt Ihnen den Weg. Nutzen: Lachen entspannt, Kreativität wächst.

8.       Agenturen-Versteher-Erfolgsstrategie Nummer 8: Zeigen Sie Respekt! Kreativität ist etwas Wertvolles. In der Entwicklung eines Slogans, eines Messagings, einer PR-Strategie steckt mehr Energie, als alle denken. Ja, ja, ich weiß, jeder Vertriebsleiter kann natürlich viel besser Texte schreiben, und wie gehen Sie eigentlich die Journalisten an? Kennen Sie eigentlich den Chefredakteur von…? Ersparen Sie Ihrer Agentur diese Fragen. Sie kosten nur Zeit und Nerven. Schützen sie das Intellectual Property Ihres Marketings. Loben Sie Ihre externen Kreativen. Nutzen: Wer anerkannt wird, ist motiviert. Wer motiviert ist, bringt noch bessere Leistung. Und geht gerne die Extra-Meile für seine Kunden!

9.       Agenturen-Versteher-Erfolgsstrategie Nummer 9: Pflegen Sie Innovation! – Wenn Du willst, was Du noch nie gehabt hast, dann tu, was Du noch nie getan hast: Bringen Sie innovative Elemente in die Zusammenarbeit: Der lustige Dienstagnachmittag mit Brainstorming. Meetings an ungewöhnlichen Orten. Reviews mit lustigen Gästen. Reports mit dem ungewöhnlichen Befund des Monats. Der tägliche Witz. Halten Sie Workshops ab, die die Innovation vorantreiben. Nutzen: Sie lernen, die Agentur lernt. Beide Seiten sind inspiriert und versuchen, den Erfolg auf neuen Wegen herbeizuzaubern.

Kennen Sie weitere Kostbarkeiten für Agentur-Versteher?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: